Der Verein wurde 1988 wiedergegründet.

Der Verein ist als gemeinnützig anerkannt.

Er regt zur kreativen Freizeitgestaltung an.

Er informiert über Fragen des Obst- und Gartenbaus und bietet Vorträge, Schnittkurse, Seminare und Exkursionen an.

Der Verein fühlt sich in diesem geschichtsträchtigen Ort in besonderer Weise der Heimatpflege verbunden.

Er bemüht sich um die Ortsbildpflege und den Blumenschmuck.

Er pflegt öffentliche Anlagen.

Die vereinseigene Streuobstwiese ist ein Beitrag zur althergebrachten Obstbaukultur und zur Ortsökologie.

Der Verein fördert die Geselligkeit und die Gemeinschaft zwischen Jüngeren und Älteren, zwischen Ortsansässigen und Neubürgern.

Die über 100 Mitglieder werden regelmäßig durch Rundschreiben über alle Aktivitäten informiert.

Die Mitglieder können vom Verein Gartengeräte ausleihen.